Gruppe Geländemodellierung: auf Knopfdruck Millionen von 3D-Punkten

Wie die Gruppe Objektmodellierung bedienen auch wir uns der Technik des terrestrischen Laserscannings. Das Ziel ist die Modellierung des gesamten Gebietes, welches für die Untersuchungen relevant ist. Das Gerät misst nur jene Gegenstände, die sich im Sichtbereich befinden und die Signale direkt reflektieren. Deswegen ist es eine Herausforderung, eine sinnvolle und möglichst effiziente Netzaufstellung zu wählen, um Abschattungen und Verdeckungen so weit wie möglich zu minimieren. Für unser Projekt wurden 30 Scanaufstellungen gemacht. Das Resultat sind kolorierte, georeferenzierte Punktwolken, welche im weiteren Verlauf zu einem 3D-Modell verarbeitet werden. Durch Kombination der terrestrischen Laserdaten mit photogrammetrischen Luftaufnahmen von einem UAV (ferngesteuerter Helikopter)nsollen die Ergebnisse optimiert und in einem einheitlichen Koordinatensystem zur Visualisierung aufbereitet werden.

Gruppe Geländemodellierung, Teil Laserscanning: Roman Friedli, Pascal Inauen, Ulrike Kleinbrod, Christian Lorenz

Advertisements

Über silvretta historica

Ein interdisziplinäres und archäologisches Forschungsprojekt des Archäologischen Dienstes Graubünden sowie der Universität Zürich im Silvrettagebirge zur prähistorischen Besiedlungsgeschichte der Alpen, in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Alpine Archäologie, Feldarbeiten, Objektmodellierung/Laserscanner, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s