Endlich Archäologie!

Als der Zug am Sonntag aus Bern wegfahrt, schaue ich leicht eifersüchtig hinunter auf der Aare, wo sich viele Leute im frischen Wasser verkühlen. Wir werden bald aber wieder in den frischen Bergluft sein, weil heute Abend treffen wir uns in Ardez für das archäologische Teil der diesjährige Kampagne. Wann Thomas und ich in Ardez eintreffen sind Allen schon da: Moni und Dani, natürlich, und Linda, Yolanda, Coni und Raph (allen Studenten UZH), Martin (Uni. Wien), Christoph, Katja und Karsten (Uni. Bamberg, DE) und Lea (Geographie, Zürich).

Während einen heiteren Grillparty besprechen wir die Plänen für den nächsten 2 Wochen. Das Wetter ist super und wird es auch wohl bis Mittwoch bleiben. Morgen früh, Montag, werden noch einige Sachen erledigt, wird das Material der IGP, ETH hinuntergeflogen und werden den letzten Einkaufen gemacht. Gruppenweise werden wir am frühen Nachmittag also für einen kurzen ersten Blick in Marangun eintreffen. Die einen bleiben dann im Lager und werden in und um das Plan da Mattun arbeiten. Der Rest der Truppe wird wieder nach Ardez gehen und erst mal einige Tagen Prospektion machen.

marcel cornelissen

Advertisements

Über silvretta historica

Ein interdisziplinäres und archäologisches Forschungsprojekt des Archäologischen Dienstes Graubünden sowie der Universität Zürich im Silvrettagebirge zur prähistorischen Besiedlungsgeschichte der Alpen, in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Alpine Archäologie, Archäologie, Feldarbeiten, Lager Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.