breaking news – plan da mattun

27.6.2011: frühmorgens erneuter aufbruch nach dem wochenende ins lager marangun/val urschai. rücktransport des eth-materials und des containers per heli ins tal. parallel vermessung von fixpunkten im gebiet plan d`agl; installation des lagers, coni und raphael kommen per heli, neu im lager ist auch lea felber, die über an der uzh/geogr. institut ihre masterarbeit über plan da mattun schreibt und dafür 2 wochen mit uns im gelände ist; ab mittag einrichten der 2011er-grabungen plan da mattun; abends aufbau küche im lager, es gibt (da capo) chili con carne. nach dem wolkenlosen tag ein traumhafter sternenhimmel am lagerfeuer.

28.6.2011: dani und raphael arbeiten am felsblock L1 weiter, wo wir seit 2009 eine knapp 1 m hohe schichtabfolge untersuchen (14c-daten und funde bislang aus dem 6. jahrtausend, aus der spätbronze- sowie eisenzeit)  – schnitt richtung fels erweitert, für durchgehendes profil, erster fund von laugen-melaun-keramik! marcel hat die arbeiten am block R6 aufgenommen, wo wir 2010 in einer kleinen sondage eine pfeilspitze und einen kleinen silexbohrer gefunden haben (vermutlich kupferzeitlich); lea ist den moränen und blockgletschern zwischen plan da mattun und dem futschölpass auf der spur; moni und coni begleiten mich zu einem kleinen see auf der linken urschaiseite auf ca. 2500 m, wo ich eine kleine schnorchelrunde drehe; am rückweg sondage auf einer exponierten kuppe oberhalb plan da mattun, dokum. und bergung von holzkohle aus einer feuerstelle, vermutlich prähistorisch; moni arbeitet an der neuzeitlichen alpwüstung marangun d`urschai. abends salat und pasta, und rehrücken.

thomas reitmaier

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Über silvretta historica

Ein interdisziplinäres und archäologisches Forschungsprojekt des Archäologischen Dienstes Graubünden sowie der Universität Zürich im Silvrettagebirge zur prähistorischen Besiedlungsgeschichte der Alpen, in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.