22nd MEETING OF THE ALPINE IBEX EUROPEAN SPECIALIST GROUP, 26.-28.10.

Vom 26. bis 28. Oktober tagen internationale Steinbockexperten im Nationalparkzentrum in Zernez/Engadin-CH.

Zur Zeit der Gründung des Schweizerischen Nationalparks war das Bündner Wappentier in den Schweizer Alpen ausgerottet. Ab 1920 wurde Steinwild aus dem Tierpark St. Gallen auch im Nationalpark ausgesetzt. Eine vom 26. bis 28. Oktober im Nationalparkzentrum in Zernez stattfindende internationale Fachtagung befasst sich mit der Populationsentwicklung und dem Management des Steinbocks in den Alpen. Dabei gibt es am Samstag 27.10. (12.10-12.30) auch einen Vortag zu „Nicht vom Brot allein – Steinzeitjäger im Engadin“, der die neuen Fundstellen aus der Silvretta sowie weitere prähistorische Steinbockfunde/-jäger vorstellt.

program GSE

22nd GSE-AIESG

Über silvretta historica

Ein interdisziplinäres und archäologisches Forschungsprojekt des Archäologischen Dienstes Graubünden sowie der Universität Zürich im Silvrettagebirge zur prähistorischen Besiedlungsgeschichte der Alpen, in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.