die geiss

Nach einer Sage soll ein Mann mit einer Geiß in eine Gletscherspalte gefallen sein und als man ihn fand, so soll der Mann ertrunken und in der Ill gelegen sein und die Geiß stand wohlerhalten auf dem Leichnam.

Quelle: Im Sagenwald, Neue Sagen aus Vorarlberg, Richard Beitl, 1953, Nr. 580, S. 304

Advertisements

Über silvretta historica

Ein interdisziplinäres und archäologisches Forschungsprojekt des Archäologischen Dienstes Graubünden sowie der Universität Zürich im Silvrettagebirge zur prähistorischen Besiedlungsgeschichte der Alpen, in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.