im rechten licht

der prähistoriker und stern marcel cornelissen, der mehrfach in der silvretta mit dabei war, nimmt sich in dieser woche an der universität fribourg noch einmal dem neolithischen „kleber“ aus dem abri urschai an. ein spezielles mikroskop soll die auf dem harz/pech erhaltenen spuren (gewebe, fingerabdruck?) besser sichtbar machen und identifizieren. wir sind gespannt!

IMG_5579kl

Advertisements

Über silvretta historica

Ein interdisziplinäres und archäologisches Forschungsprojekt des Archäologischen Dienstes Graubünden sowie der Universität Zürich im Silvrettagebirge zur prähistorischen Besiedlungsgeschichte der Alpen, in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.