landwirtschaft in der eisenzeit – vortrag in münster

zwei vorträge gibt’s am 19.9. im schönen münster, im rahmen der

29. Jahressitzung der AG Eisenzeit

bei der Tagung des Nordwestdeutschen Verbandes für Altertumsforschung am 19. & 20. September 2016 in Münster

LANDwirtschaft | LANDnutzung –

Aspekte der Aneignung und Ökonomie ländlicher Ressourcen im eisenzeitlichen Mitteleuropa

Thomas Reitmaier, Francesco Carrer, Oliver E. Craig & Kevin Walsh:

Kann Spuren von Milch enthalten – Eisenzeitliche Alpwirtschaft im Unterengadin (Graubünden, Schweiz).

Kristin Kruse, Thomas Reitmaier:

Inneralpine Viehwirtschaft und Siedlungsgröße in der Eisenzeit: Szenarioevaluation am Beispiel Ramosch-Mottata (Unterengadin, Graubünden/Schweiz)

http://www.ag-eisenzeit.de/

http://www.archaeologenkongress.de/

muenster_innenstadt

 

 

 

Advertisements

Über silvretta historica

Ein interdisziplinäres und archäologisches Forschungsprojekt des Archäologischen Dienstes Graubünden sowie der Universität Zürich im Silvrettagebirge zur prähistorischen Besiedlungsgeschichte der Alpen, in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.